ANMELDENKONTAKT - IMPRESSUMAGB

Diese Seite verwendet Cookies, um ihre Dienste bereit stellen zu können. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmst Du dem zu!

Zustimmen Details ansehen

AKTUELLES


MOTORSCHIRMKOMPAKTKURS 20-27.04 Griechenland

Wir bieten einen Motorschirmkompaktkurs in Griechenland an, im Zeitraum 20-27.04.   Bei Interesse könnt Ihr uns erreichen unter : 0049-1705443540, Elias Föttinger. ...


Die Tandemflüge am 30.09

Die Tandemflüge morgen finden in Sasbachwalden statt. ...


Die Tandemflüge am 26.09

Wir fliegen morgen an der Winde am Flugplatz Musbach bei Freudenstadt.Grüße Kati, Flugschule ...


Die Tandemflüge am 20.09

Wir fliegen morgen an der Winde am Flugplatz Musbach bei Freudenstadt. Da für morgen Nachmittag stärkerer Wind vorhergesagt ist, bitte anrufen unter: 0151-44338139, bevor ihr losfahren wollt.Grüße Kati, Flugschule ...


Einweisung Windenschleppstart Praxislehrplan


Lernziel

Die flugtechnischen Anforderungen für Flüge mit Windenschleppstart und die Anforderungen an die Tätigkeit als Startleiter werden sicher beherrscht.


Umfang der Flugausbildung

Mindestens 20 Windenschleppstarts und 10 Startleitertätigkeiten unter Aufsicht und Anleitung eines berechtigten Windenführers und eines berechtigten Startleiters. Windenführer oder Startleiter müssen die Fluglehrerberechtigung besitzen.


Ausbildungsinhalte

Ausrüstung
Kennen lernen der Ausrüstung, Montage der Schleppklinke ohne Beeinträchtigung des Rettungsgerätes, Klinkübungen.

Funk
Einüben des Funkverkehrs, Überprüfung der Betriebssicherheit der Sprechverbindung.

Start
Startvorbereitungen, Auslegen des Gleitschirmes unter Berücksichtigung der Windrichtung, Kontrolle des Vorseils, Klinkprobe, Einschätzen von Windrichtung und –stärke, Luftraumbeobachtung, Anwenden der Startkommandos, Einüben des Sicherheitsstarts, Seitenwindstarts. des Schleppseils, Seilüberwurf, Seilablauf, Rettungsgeräteöffnung, Stromleitungsberührung, Verhalten bei Klinkendefekt und Flug mit gekapptem Seil, Schlepp in die Wolke.

Abflug
Einnehmen der Sitzposition ohne Beeinträchtigung der Klinke.

Flug
Stufenweises Heranführen an größere Ausklinkhöhen, Richtungskorrekturen, Anwendung der Zeichengebung, Ausklinkübungen, Seilrisssimulation.

Startleitertätigkeit
Führung der Startkladde, Auslegen des Schleppseils im Startbereich, Kontrolle des Vorseils, Kontrolle des Piloten auf richtiges Einhängen und Abnahme der Klinkprobe, Funkverkehr zwischen Startplatz und Windenführer, Luftraumkontrolle während des Schleppvorgangs.



Zurück